Dr. Uwe Carstens

Zur Person Veröffentlichungen Ferdinand-Tönnies-Gesellschaft Tönnies-Forum Aktuelles Kontakt

Zur Person

Dr. Uwe Carstens wurde im November 1948 in St. Peter-Ording geboren.
Er studierte Soziologie, Politikwissenschaft und Ethnologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
Nach dem Magisterexamen promovierte Carstens mit einer empirischen Untersuchung über "Die Flüchtlingslager der Stadt Kiel" an der Universität Kiel zum Dr. phil. Es folgten zahlreiche Veröffentlichungen zum Thema Flucht, Vertreibung und Integration.
Anfang der 1990er Jahre wandte sich Carstens der Tönnies-Forschung zu.
Von 1992 bis 2016 war er Geschäftsführer der 1956 gegründeten "Ferdinand-Tönnies-Gesellschaft e.V." in Kiel und leitete das vereinseigene Studentenwohnheim "Ferdinand-Tönnies-Haus".
Ebenfalls seit 1992 erfüllte er Lehraufträge an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
Uwe Carstens publizierte 2005 die erste Biographie über Ferdinand Tönnies, deren 2. aktualisierte Auflage 2013 im Verlag des Nordfriesischen Instituts erschien. Außerdem erschien 2008 seine Arbeit über die Freundschaft Ferdinand Tönnies’ zu dem Husumer Dichter Theodor Storm.
Im Auftrage der Ferdinand-Tönnies-Gesellschaft gibt er seit 1994 die Zeitschrift Tönnies-Forum heraus und ist seit 2006 Mitherausgeber der Ferdinand Tönnies Gesamtausgabe.
Nach langjähriger Recherche entdeckte Carstens 2013 das verschollene Manuskript des 2., 3. und 4. Teiles von Tönnies' "Geist der Neuzeit".
Im Februar 2010 erhielt Uwe Carstens das Bundesverdienstkreuz am Bande für seine ehrenamtliche Forschungsarbeit.